Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e.V. (S.u.B.)  

S.u.B. Beratung und Veranstaltungen 2017

Programmheft 2017 zum Herunterladen (PDF)  
 

Veranstaltungen zur rechtlichen Vorsorge

 

Vortrag: Was unterscheidet die gesetzliche Betreuung von der Bevollmächtigung durch eine Vorsorgevollmacht?

Ort/Uhrzeit Datum Thema
Die Veranstaltung findet im Beratungszentrum BiP, Am Grün 16 statt
Montag, 18.00 Uhr
30.01.2017 Die Referentin geht in ihrem Vortrag auf wesentliche Verfahren, Rechte und Pflichten gesetzlicher Betreuer/innen ein. Sie stellt diese den Rechten und Pflichten von Bevollmächtigen gegenüber, die auf Basis einer Vorsorgevollmacht handeln. Menschen, die für Familienangehörige oder andere eine gesetzliche Betreuung oder Bevollmächtigung übernommen haben, können sich in dieser Veranstaltung informieren und eigene Fragen einbringen.
Referentin Dr. Anna Stach (S.u.B.)

Informationsveranstaltung Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung/Patientenverfügung

Ort/Uhrzeit Datum Thema
Die Veranstaltung findet im Beratungszentrum BiP, Am Grün 16 statt
jeweils donnerstags,
18.30 - 20.00 Uhr
27.04.2017
28.09.2017
Nahe Angehörige wie Ehepartner, Kinder und Eltern benötigen bei erforderlicher rechtsgeschäftlicher Vertretung, z.B. bei schwerer Krankheit oder Behinderung, eine Vollmacht. Diese erübrigt den Weg über das Gericht und überantwortet die rechtliche Vertretung dem Menschen, der dafür erwünscht ist. In einer Patientenverfügung wird der Patientenwille in Bezug auf lebensverlängernde Maßnahmen usw. festgehalten. In der Veranstaltung werden diese Instrumente der rechtlichen Vorsorge vorgestellt. Auf individuelle Fragen der Teilnehmer/innen wird eingegangen. Referentin Dr. Anna Stach, Werner Englert (S.u.B.)
   
   

Vortrag: Die Patientenverfügung in der rechtlichen Vorsorge und Betreuung

Ort/Uhrzeit Datum Thema
Die Veranstaltung findet im Beratungszentrum BiP, Am Grün 16 statt
Montag,
18.00 - 20.00 Uhr
27.03.2017

In den letzten Jahren sind die Patientenrechte deutlich gestärkt worden. Die Patientenverfügung wurde 2009 gesetzlich verankert und wird zunehmend von Menschen in Anspruch genommen. Die Veranstaltung geht auf die Patientenverfügung in der rechtlichen Vorsorge und dabei auf den zentralen Stellenwert der Vorsorgevollmacht ein. Sie vermittelt grundlegende Informationen und bespricht auch bisher ungelöste Schwierigkeiten der Patientenverfügung. Referentin Dr. Anna Stach (S.u.B.), Kornelia Götze (Ärztin, in der Palliativmedizin tätig)

   
   

Fortbildungen für ehrenamtliche gesetzliche Betreuer/innen, Bevollmächtigte, Interessierte

 

Schulungsreihe Hessisches Curriculum Betreuungsrecht für ehrenamtliche Betreuer/innen, Bevollmächtigte, interessierte Bürger/innen

Ort/Uhrzeit Datum Thema

Beratungszentrum BiP, Am Grün 16, 35037 Marburg
Montags, 18.00 - 20.00 Uhr

04.09.2017
11.09.2017
18.09.2017
25.09.2017
02.10.2017
23.10.2017
30.10.2017

Im Hessischen Curriculum werden Basisqualifikationen zu rechtlichen, medizinischen und psychosozialen Themenbereichen vermittelt, die für die Führung einer Betreuung hilfreich und unterstützend sind. Bürger/innen, die über eine Vorsorgevollmacht für Angehörige oder Bekannte, Angelegenheiten erledigen, sind ebenso herzlich eingeladen und werden sicher von den Veranstaltungen profitieren. Die Abendtermine können bei Interesse auch einzeln besucht werden.
Informationen zum herunterladen (PDF)

Die Veranstaltung findet im Beratungszentrum BiP, Am Grün 16 statt
jeweils 18.00 - 20.00 Uhr


Mo
27.02.2017

Do
16.11.2017

Einführung in das Betreuungsrecht
Sie haben eine ehrenamtliche, gesetzliche Betreuung für ein Familienmitglied oder einen anderen Menschen begonnen, führen sie bereits oder interessieren sich dafür? Oder sind Sie Bevollmächtigte/r durch eine Vorsorgevollmacht oder werden es in Zukunft sein? Die Veranstaltung vermittelt Rechte und Pflichten in der rechtlichen Betreuung. Sie geht auf individuelle Fragen ein, die Bevollmächtigte, ehrenamtliche Betreuer/innen und Interessierte mitbringen.
Karl Otto Beckmann (Rechtsanwalt) und Dr. Anna Stach (S.u.B.)

Beratungszentrum BiP, Am Grün 16
Donnerstag, 18.00 - 19.30 Uhr
18.05.2017 Einführung in die Vermögenssorge
Es wird die Systematik der Vermögenssorge vorgestellt. Die Erstellung von Vermögensverzeichnis und Rechnungslegung für das Betreuungsgericht wird anhand der Formulare gezeigt. Referentin Maren Findt (Verwaltungsexpertin, S.u.B.)
Beratungszentrum BiP (Seminarraum)
Am Grün 16

18.30 - 20.00 Uhr

Mo
20.11.2017

Keine Angst vor der Rechnungslegung!
Führen Sie schon länger eine ehrenamtliche rechtliche Betreuung oder haben sie gerade eine Betreuung für Angehörige oder andere Menschen übernommen? Sehen Sie der Rechnungslegung, die im Rahmen der Vermögenssorge auf Sie zukommen wird, oder bereits regelmäßig von Ihnen gemacht werden muss, mit Unbehagen entgegen? Die Veranstaltung führt gut verständlich anhand der wichtigsten Formulare in die Vermögenssorge ein und zeigt, wie Sie sich die Arbeit in Bezug auf die Rechnungslegung erleichtern können. Auf allgemeine oder auch ganz konkrete, individuelle Fragen geht die Referentin gern ein.
Leitung: Maren Findt(Expertin für Rechnungslegung/ehrenamtliche rechtliche Betreuerin, S.u.B.)

Anmelden und Informationen bei Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e.V. (S.u.B.)
E-Mail: info@sub-mr.de, Tel.: 0 64 21 / 16 64 65-0

Historischer Rathaussaal, Marburg
Mittwoch, 16.00 - 18.00 Uhr

Logo Marburger Allianz

29.03.2017 Vortrag: Ist denn heute schon gestern? Nicht vergessen – Menschen mit Demenz mittendrin in unserer Stadt
Der S.u.B. ist ein Netzwerkpartner der Marburger Allianz für Menschen mit Demenz, die regelmäßig Veranstaltungen zur Förderung einer demenzfreundlichen Stadt ausrichtet. Verena Rothe (Geschäftsstellenleiterin von Aktion Demenz e.V.) wird zu bundesweiten Entwicklungen demenzfreundlicher Kommunen referieren.

Sonstiges

 

Stammtisch der ehrenamtlichen gesetzlichen Betreuer/innen

Ort/Uhrzeit Datum Thema
Jeden 1. Montag im Monat um 18.30 Uhr, "Touchdown", Universitätsstr. 47,
35037 Marburg
  Erfahrungsaustausch in lockerer Runde unter ehrenamtlichen Betreuer/innen. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit den Mitarbeiter/innen des S.u.B. unter Tel.: (0 64 21) 16 64 65 - 0 in Verbindung.
 

Das Persönliche Budget

Ort/Uhrzeit Datum Thema

Beratungszentrum BiP,
Am Grün 16
Donnerstag, 18.00 - 19.30 Uhr

07.12.2017 Diese Veranstaltung informiert grundlegend zum Persönlichen Budget. Sie richtet sich an Budgetnehmer/innen, Interessierte am Budget, Fachpersonal und ehrenamtliche Betreuer/innen. Es diskutieren die Budgetberater/innen Mike Wilhelm, (S.u.B.), Naxina Wienstroer, (fib e.V.), Andreas Jung, (EX-IN Hessen)
 

Nacht der Kunst "Through My Eyes"

Ort/Uhrzeit Datum Thema

Beratungszentrum BiP,
Am Grün 16,
35037 Marburg
Freitag

23.06.2017

Sie sind herzlich eingeladen.
Through My Eyes ist eine Wanderausstellung von Go Ahead!, die seit 2013 in verschiedenen Städten ausgestellt wird. Gezeigt werden ca. 30 Fotografien, die von Grundschülern
aus Südafrika und Namibia im Rahmen eines Kunstprojekts der Go Ahead!-Mitglieder Pia-Nele Haack, Jana Hüttmann und Friederike Vigeland geschossen wurden. Mit Hilfe von Einwegkameras dokumentieren die Schulkinder Szenen aus ihrem Alltag.

Beratung für ehrenamtliche Betreuer/innen

Kommen Sie gerne zu uns, wenn Sie fachlichen Rat zur gesetzlichen Betreuung suchen. Wir helfen bei allen Fragen und Konflikten. Bitte melden Sie sich an, da die Beratungsgespräche i.d.R. ca. 1 Stunde dauern.
     

Interesse am Ehrenamt?

Wenn Sie Interesse daran haben, sich ehrenamtlich als gesetzliche/r Betreuer/in zu engagieren, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir freuen uns über Ihr Engagement!
     

Buchung von Veranstaltungen

Informationsveranstaltungen zur rechtlichen Vorsorge oder zum Betreuungsrecht können bei uns gebucht werden. Bitte setzen Sie sich dafür mit der Geschäftsstelle unter (0 64 21) 16 64 65-0 in Verbindung.
     
Veranstaltungsort BiP = Beratungszentum mit integriertem Pflegestützpunkt
Am Grün, 35037 Marburg, Telefon: S.u.B. (0 64 21) 166 465-0
Beratung und alle Veranstaltungen sind kostenfrei
letzte Aktualisierung: 28. Juli 2017